Kunstwerk im Fokus

Street. untitled

Phyllida Barlow, STREET. untitled: parapet, 2010

Gattung
Bildhauerei
Material
Sperrholz, Schnittholz, Styropor, Füllmasse, Farbe, Abdichtmittel
Maße
200 cm x 120 cm x 240 cm
Inv.-Nr.
MI 48
Erworben
2011
Zugang
Museumsinitiative Freunde und Förderer des Neuen Museums e.V.
Beschreibung

2010 hat der Künstler Gerhard Mayer die Fassadenräume des Neuen Museums mit der riesigen Wandzeichnung LHC gestaltet. Anlässlich dieser Ausstellung und des 10-jährigen Jubiläums des Neuen Museums hat der Künstler einen Vinylplot in einer Auflage von 200 Exemplaren geschaffen. Damit transferiert Gerhard Mayer seine Tuschezeichnungen auf ein selbsthaftendes Trägermaterial, wobei auch hier festen Regeln gelten: so sind die Linien aufgrund der verwendeten Schablone immer elliptisch und berühren sich nie.
(Holger Rieß)

Wissenswertes:
Die britische Künstlerin Phyllida Barlow, von der die Museumsinitiative das Werk „STREET. untitled: parapet“ aus dem Jahre 2010 besitzt, wird zur Zeit mit einer großen Ausstellung in der Kunsthalle Zürich gefeiert.
Die 1944 in Newcastle upon Tyne geborene britische Gegenwartskünstlerin hat 2012 den Kunstpreis Aachen erhalten und ist an der Slade School of Fine Art in London als Professorin tätig. Die seit den 1960er Jahren entstandenen raufgreifenden Skulpturen setzen sich aus Alltagsgegenständen wie Holzlatten, Schildern und Betonresten zusammen, die zum Teil mit Farb- und Materialschichten überzogen werden. Dadurch soll die Raumsituation eine Dynamisierung erfahren und durch die Verarbeitung bekannter Materialien der Betrachter angeregt werden, die Alltagswelt differenzierter zu sehen.